Das Jahr der Spechte 2019

Das Jahr der Spechte 2019

Zimmerer des Waldes

Zimmerer des Waldes
Zimmerer des Waldes

Wussten Sie, dass bei uns in Bayern neben dem bekannten Buntspecht noch acht weitere Spechtarten heimisch sind? Weltweit existieren sogar 200 verschiedene Arten. Die tagaktiven Vögel sind mit einem kräftigen Schnabel als Hammer und Meißel, einer Zunge mit kleinen Widerhaken wie bei einer Harpune, kurzen kräftigen Beinen und einem starken Stützschwanz ausgestattet. Sie haben viel gemeinsam und doch hat sich jede Art auf bestimmte Lebensräume spezialisiert. Neben dem Wald besiedeln Spechte auch Gärten, Parks, Streuobstwiesen und sogar hochgelgene Alpenregionen. Die bevorzugte Nahrung reicht von Larven, Käfern, Würmern, Schnaken und Spinnen bis hin zu Nüssen, Samen und Beeren.Es gibt auch reine Ameisen-Spezialisten unter ihnen.

 


Ausstellung Spechte - Baumeister des Waldes

"Spechte sind Spezialisten für Späne, Trommler des Waldes, Instrumentalsolisten, Kletterkünstler und Baumeister des Waldes. Sehen Sie in den Vitrinen, wie man die teilweise sehr ähnlichen Arten auseinanderhalten kann und wo man sie am besten beobachtet. Alle Vitrinen sind mit Informationstafeln und Multimedia-Pulten versehen. Sie können die Spechte also nicht nur betrachten, sondern auch hören."

Stephan Gratzer, Präparatormeister

Die Ausstellung ist bis einschließlich Freitag, den 16. August im Foyer des Landratsamtes im Rahmen der Öffnungszeiten zu sehen:

Montag bis Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr, Dienstag: 14:00 bis 16:00 Uhr, Donnerstag: 14:00 bis 18:00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Dazu gibt es hier ein Begleitheft, in dem Sie die Ausstellungsinhalte nachlesen können.

Das Jahr der Spechte 2019
Drei kleine Schwarzspechte haben Hunger.

Waldnaturschutz

Die Spechtplakette
Das Jahr der Spechte 2019